Dienstag, 8. August 2017

Jane Austen - Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt


Das Buch, welches ich hier vorstelle, habe ich vor kurzem auf der Facebook-Seite des DVA Verlags gewonnen. Nach der Lektüre habe ich wieder Lust auf Austen´s Romane bekommen. Ich habe keinen einzigen Roman hier, wenn ich die ehr schlechten Übersetzungen (Sie statt Mrs. etc) als ebooks außen vor lasse. Geht gar nicht!!! :-(  Mal sehen, wo ich noch ältere Ausgaben finde bzw. ob ich mir den Schuber gönne.
Jane Austen - Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt, wird uns von Holly Ivins  aufgezeigt und ich finde, dass hat sie wundervoll gemacht.
Kurze klare Worte zu den Romanen, zu den Protagonisten und Orten, das Für und Wider der Beziehungen, der Liebe und Trennungen. Der Glanz der Gentrys und die Unterschiede zwischen den "Klassen". Warum Jane Austen anonym schrieb und warum ihr Grab nicht aufzeigt, das sie Autorin war. Diese und vieles mehr wird in dem schönen Büchlein genau unter die Lupe genommen, ohne das es für den Leser zu viel an Eindrücke wird.
Gerade auch für Leute, die noch nie Bücher von Jane Austen gelesen haben, könnte dieser kleiner Helfer Lust auf Jane´s Welt machen.
Beruhigungsängste braucht man wirklich nicht zu haben. Wenn man sich richtig auf das Lesen ihrer Romane einlässt, wird man schnell gefesselt. Achtet aber bitte darauf, dass ihr Bücher nehmt, wo auch die die richtigen
Mir persönlich gefällt ja dieser "Gentry Style" so gut und auch hier wird gezeigt, das "Gentry" nicht unbedingt Gentleman heißt, sondern das es Unterschiede gab.
Auch ein Kapitel über die BBC- und Kinofilme gibt es. Find ich gut, weil ich noch keine Film ganz gesehen hab. Bin da irgendwie immer zu spät dran, wenn die Weihnachten laufen.
Das Cover, war das,

was mir beim Gewinnspiel ins Auge stach. Vorher war mir das Buch, noch nicht untergekommen und ich hab schnell nachgeforscht, ob es mich interessieren könnte.
Jawoll, und deshalb hab ich dann schnell mein Glück versucht. :) Herrlich! Wäre es nicht so gewesen, das Buch wäre dann halt über meine Geldbörse bei mir eingezogen. Einfach schön. Ich kann mir das Cover richtig lange angucken. Wenn man es aufschlägt befindet sich links die Blumenranke, die man schon auf dem Cover sieht. Nur andersfarbig gestaltet.
Vorne auf dem Cover der Scherenschnitt ist wohl Jane Austen, unten 2 Protagonisten und die Kutsche, die auch aufzeigt wie lange das alles schon zurück liegt.
Auch seitlich, sieht man noch mal den Scherenschnitt. Macht sich toll im Regal.
Die Autorin war mir bis dato völlig unbekannt, schafft es aber, mir wieder Lust auf Austen zu machen. Sie gilt als Austen-Kennerin. Nach dem Buch zu urteilen, glatte 1.


Titel: Jane Austen - Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt
Autorin: Holly Ivins


    Quelle: Amazon-Produktinformation




Klappentext (habe ich vom Buch abgeschrieben):

Haben Sie sich schon mal gefragt, was Eliza Bennet unter Ihren Röcken trug?

Welches Herrenhaus als Inspiration für Pemperley diente?

Und wie genau eine Regency-Dinnerparty ablief? 

Austen-Kennerin Holly Ivins blickt ihter die Kulissen von STOLZ UND VORURTEIL, EMMA & CO.:
Mit Freude am Detail schildert sie, wie man sich als Dame schicklich kleidete und wie ein Gentleman seiner Angebeteten formvollendet den Hof machte. Sie erzählt davon, was Mann durfte, Frau aber nicht (zum Beispiel Romane schreiben), und wie Jane Austen es trotzdem schaffte, ihre Bücher an die Leserin zu bringen.

Lassen Sie sich entführen in den Alltag der Regency-Zeit - 
treten Sie ein in die Welt von Jane Austen!




Freitag, 4. August 2017

Sprechende Katzen und wie man damit umgeht

Tiffany von Larissa Schwarz

Produktinformation:

Taschenbuch: 164 Seiten

Verlag: TWENTYSIX; 

 Auflage: 3 (26. Juli 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3740724838ISBN-13: 978-3740724832

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1013 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 166 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3740724838
  • Verlag: TWENTYSIX; Auflage: 2 (24. Februar 2017)



Klappentext von Amazon:

"Wir verstehen uns?"
"Yo!"
Julietta spricht mit ihrer Katze. So weit, so normal. Bis Tiffany eines Tages antwortet. Kaum haben die beiden den Schock überwunden, findet sich ein Dorn im Katzenauge: Leander, Frauchens potentieller neuer Fußwärmer. Ganz Feuerwehrmann hat er zwar schon mal eine Katze aus einem Baum gerettet, rechnet aber nicht mit Tiffanys Eigensinn. Denn Ihre Feline Hoheit sieht ihren Thron in Gefahr und die Krone wackeln. Also scheut sie weder Krallen noch Mühen, um ihr Königreich zu verteidigen.
Der katz-normale Wahnsinn bricht aus und stellt Juli vor die Wahl: Er oder ich.
Tiffany ist der weihnachtliche Liebesroman für jeden Katzenliebhaber. Witzig, überraschend und frisch, auch für Allergiker geeignet.


Cover:

Katze, was sonst? Vermutlich Tiffany höchstpersönlich und ein bisschen anonym. Der Betrachter dieses Buches, sieht Tiffy nur von der Nase abwärts. So ein Katzencover habe ich vorher auch noch nie gesehen.

Wie ich das Buch entdeckte:

Durch Larissa Schwarz #Lenning hatte ich einen Vorgeschmack auf ihren Schreibstil bekommen. Es lag auf der Hand, dass ich nach #lenning auch „Tiffany“ und nach und nach die restlichen Geschichten von dieser netten Autorin lesen möchte. Frau Schwarz ist auch auf Facebook sehr aktiv und erzählt Geschichten aus ihrem Leben. Lustige und auch schon mal nachdenklichen Ansätze sind immer lesenswert. Außerdem macht sie im Buch indirekt auf Autismus aufmerksam und das finde ich wiederum sehr gut!

Um was geht es in „Tiffany“ und was ist meine Meinung dazu?

Tiffany ist die Katze von Julietta. Julietta ist Single und designt in ihrem eigenen Laden schöne Dinge. Eines Tages stellt sie fest, dass sie mit Tiffany reden kann. Nicht nur reden, es findet ein regelrechter Ausstausch statt zwischen Katze und Besitzerin. Da ist, wie es sich zwischen echten Freundinnen gehört, alles mit drin. Sie haben schon mal unterschiedliche Meinungen und können auch mal fuchsig werden. Leider ist das Streitobjekt der nette und gutaussehende Leander. Leander ist Feuerwehrmann und Julietta steht wirklich in Flammen für den Kerl. Tiffany wird eifersüchtig, obwohl es durchaus auch annehmbare Eigenschaften an diesem Leander gibt. Das ganze spielt sich in Deutschland in der Vorweihnachtszeit hab.

Ein netter, kurzweiliger Katze-Roman für die Vorweihnachtszeit. Gut, ich habe ihn jetzt im August gelesen und dennoch gern. Denn er geht an Herz, die Liebe kommt nicht zu kurz und auch die angedeuteten Bett bzw. Liebesszenen sind stilvol umgesetzt.

Wer genau aufpasst, kennt Julietta und Tiffany bereits.


Fazit:


4 Katzenpfoten von mir für diese süße Idee. Einfach eine Geschichte aus dem Leben und ich empfehle diese sehr gerne weiter. 

Donnerstag, 3. August 2017

Juli 2017

Im Juli habe ich nur 3 Bücher komplett gelesen. Aber diese waren durchweg gut, so das ich die Lesezeit sehr genossen habe.  
Da es nur ebooks waren, habe ich keine schönen Buchfoto für Euch. `tschuldigung. Nur die ollen s/w Cover des Kindle. Man kann ja nicht alles haben. Vor allem nicht alle Bücher als Print! Leider! Whuuuuuu! 

Aber es waren alles sehr gute Geschichten, von daher hat es sehr viel Spaß gemacht und ich konnte den Kindle ja immer so wunderbar in die Tasche stecken. 


Remarque: Eine Nacht in Lissabon als uraltes Print-Buch konnte ich im Juli nicht beenden das kommt dann mit in den August. 

Ebenso angefangen habe ich "Tiffany" von Larissa Schwarz, auch das wird mich noch begleiten via Skoobe. 

UND danach liebäugle ich ja mit einem besonderen Print. Mal sehen ob es klappt! 


Voll verzwickt? Dann schaut mal hier

Hier gehts zur Rezension von 8 Nacht 

Folgt mir zur Rezension von Blog Love - Liebe lässt sich nicht erzwingen

Dienstag, 1. August 2017

Ein Tag ist manchmal länger als ein Jahr


Wie kam ich zum Buch:
Foto: Katina Gremler

Seit der ersten Werbekampagne für die Vorschauen für Sommer 2017 stach mir dieses Buch wegen dem Fuchs auf dem Cover ins Auge und ich habe mir das Veröffentlichungsdatum in den Kalender geschrieben, damit ich sofort losrennen kann, wenn das Buch im Handel liegt. Und dann lief es mir bei www.vorablesen.de wieder über den Weg und ich dachte: Wenn ich es gewinne kann ich eine Woche vorher mit dem Buch anfangen. Hat geklappt und ich bedanke mich herzlich bei vorablesen.de und natürlich somit auch beim Piper Verlag für das bereitstellen des Leseexemplares. Ich habe mich so wahnsinnig gefreut und ich lag mit meinem Bauchgefühl richtig. Dieses Buch ist richtig, richtig gut.

Püntklich zum VÖ-Datum habe ich das Buch heute ausgelesen und bin fast schon traurig, dass es zu Ende ist.


Zur Autorin:

Mareike Krügel überzeugt mich mit ihrer klugen Sprache, den Wortwitz und auch besonders der Dramatik, die diese Geschichte auch noch nach dem lesen hinterlässt. Wunderbar. Eines meiner liebsten Bücher in 2017! Ehrlich, ich habe von ihr vorher noch nie was gelesen, das hole ich jetzt nach.

Um was geht es:

Die Geschichte beginnt damit das Katharina Theodoroulakis, (sie ist mit dem Griechen Costa verheiratet), ihre Tochter Helli aus der Schule abholen muss. Und so begleiten wir Katharina und Helli durch einen Tag voller Chaos, Glück, guten Freunden und einer angstmachenden Entdeckung.

Das Buch ist so gegliedert, das es nur einen Tag aus dem Leben von Katharina und ihren Freunden und Verwandten erzählt. Sie gibt uns immer Rückblicke auf das frühere Leben von ihr. Das macht das ganze Buch würzig. Dazu das Chaos um sie herum und man genau weiß, sowas kann einem in 24 Stunden wirklich passieren. 24 Stunden sind lang, manchmal auch zu kurz. Manchmal der purer Wahnsinn, manche Stunden können einen Angst machen und manche sehr fröhlich. Manchmal geht was kaputt und manchmal kann man etwas reparieren oder operieren, ganz wie man es nimmt.

Ganz viel Situationskomik und viel klassische Musik, die mich dazu veranlasst meine alten CD´s mal wieder rauszukramen und beim Lesen leise Musik zu hören, machen für mich dieses Buch zu einem neuen Lieblingsbuch. Wie immer, ist ein Buch aus dem Piper Verlag wunderbar verarbeitet. Was ich hier ebenfalls sehr zu schätzen weiß, ist wie leicht dieses Buch an Gewicht ist. Fast als hätte man nur einen Reader in der Hand und dennoch die ganze Bandbreite von umblättern, Bücherduft und Lesebändchen. Ich liebe Lesebändchen, danke das ihr eines dabei war. :-)


Mein Fazit:

Empfehlenswert zum selber lesen und auch zum verschenken. Ein Buch das nachhaltig spürbar ist. Ein Buch, wo man sich denkt: Katharina entschleunige mal. Mach langsam. Und man das für sich selber auch möchte. Entschleunigen. Langsam lesen. Dieses Buch genießen, denn das ist es, ein wahrer Genuss unter den Sommerbüchern 2017. Danke dafür!


Klappentext (aus www.piper.de)
Man kann nicht einfach sterben, wenn die Dinge noch ungeklärt sind. Das denkt Katharina, seit sie vor Kurzem das Etwas in ihrer Brust entdeckt hat. Niemand weiß davon, und das ist auch gut so. Alles soll wie immer sein. Und so entrollt sich ein Chaos eines ganz normalen Freitags vor ihr. Während sie aber einen abgetrennten Daumen versorgt und brennende Trockner löscht und sich auf den emotional nicht unbedenklichen Besuch eines Studienfreundes vorbereitet beginnt ihr Vorsatz zu bröckeln und sie stellt sich großen Fragen: Ist alles so geworden, wie sie wollte? Ihre Musik, ihre Kinder, die Ehe, mit dem in letzter Zeit viel zu abwesenden Costas? Als der Tag fast zu Ende ist, beschließt sie endlich ihr Geheimnis mit jemanden zu teilen, den sie liebt. 

Die Heldin in Mareike Krügels rasantem, klugem Roman, gehört ganz sicher zu den einnehmendsten Frauengestalten in der deutschen Gegenwartsliteratur.





Infos zum Buch:

Titel: Sie mich an

Autor:
Mareike Krügel

Erschienen am 01.08.2017 im Piper Verlag

256 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen

ISBN: 978-3-492-058-551





Sonntag, 30. Juli 2017

Farbseher-Saga Greg Walters und die Werbung bei Lovelybooks







Wenn man gerade am Wäsche sortieren ist und man eine Nachricht über Instagram bekommt. Von einem ganz tollen Autor und lieben Menschen, der mal eben sagt, das ein Zitat aus meiner Rezension zu seinem Buch: Die Geheimnisse der Alaburg, für eine Werbekampagne der Farbseher-Saga auf Lovelybooks genutzt wird. 

Whaaaaaaat?! Echt jetzt? Ich auf Lovelybooks geguckt, obwohl Greg Walters das Beweis-Foto direkt an mich geschickt hat. 

Tatsächlich! :) 

Wenn Greg Walters mich nicht angeschrieben hätte, wüsste ich da wohl nichts von. Ich freue mich soooooo! Und danke für die Nachricht.

Demnächst gehe ich für das zweite Abenteuer - äh für das nächste Semester, wieder auf die Burg. Freue mich schon Aber gerade sind Ferien. Muss mal auch mal sein.