Sonntag, 30. April 2017

Paper Princess - Man fühlt sich gut unterhalten, oder?

Paper Princess – Die Versuchung (1. Band einer 3teiligen Reihe)

Autorin: Erin Watt

Klappentext (Amazon)

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen...

Broschiert: 384 Seiten
  • Verlag: Piper Paperback (1. März 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492060714
  • ISBN-13: 978-3492060714


Meine Meinung:

Ja, es wurde so viel gepostet auf Facebook. So viele Meinungen wurden ausgetauscht. Das Buch ist gehypt und verflucht worden und dann kam diese Welle auch zu mir. Lesen oder nicht? In der Buchhandlung immer drumherum, aber mitnehmen, mhhhh! Ach, man hat ja noch x Bücher zu lesen und wenn es dann nix ist hat man Geld ausgegeben für nix...und halt diese Gedanken.
Ich ging dann in die Bücherei, eigentlich wegen was ganz anderem und da stand „Paper Princess“. Komisch, nicht verliehen? Ist doch noch so aktuell. Ach verdammt, ich nehme es dann mal mit. Schnappte mir noch das andere Buch, für das ich eigentlich überhaupt in den Verleih gegangen bin und ging mit den beiden Büchern nach Hause.

Ja, es zog sich am Anfang und ja man kann es so oder so betrachten. Aber es unterhält, da sind wir uns alle doch einig. Ein Buch soll einen Leser unterhalten. Zum Ende hin hat das Buch eine fiesen Cliffhanger. Boha! Am nächsten Tag hab ich mir dann halt den 2. Band !!!gekauft!!! an dem lese ich dann jetzt.

Muss man sonst noch was zu dem Buch sagen? Wer sich dafür interessiert, weiß worum es geht und wenn man das Schicksal von Ella hat, dann fragt man sich ob man das Angebot von Mr. Royal ausgeschlagen hätte. Ein Dach über dem Kopf, Geld, sehr viel davon, jeden Monat frisch auf Tatze und na gut diese Royal Brüder – mhh... Irgendeinen Haken haben so Deals immer. Das die Story Sex und Drugs und vielleicht sogar ein bisschen Rock´n Roll enthält, das ist ja fast der Stoff der dieses Buch braucht um zu bestehen. Und wenn man das alles abgenickt hat, dann kommt auch die Liebe ins Spiel und wo Liebe ist, kann ja nicht alles verkehrt sein, oder?

Ich bin Royal-interessiert! Ja, ich will wissen wie es weitergeht und es geht mir am Kanal vorbei, dass das Buch irgendwelche hohen Ansprüche nicht gerecht wird. Wieso nicht gerecht? Für die, die diese 3 Bücher lesen, wird es wohl gerecht sein, denn es unterhält, hatte ich das schon erwähnt? Ich will wissen wie es weiter geht.

Cover:

Das Cover find ich kitschig, ich weiß nicht was die Kronen sollen? Kronen? Es sind ja keine Prinzen. Sie heißen nur Royal und sind steinreich, aber Prinzen sind es wirklich keine. Weder vom Stammbau noch für die Träume.

Der Titel:

Paper Princess – warum? Warum Prinzessin? Auch hier hab ich überlegt, was der Titel soll. Ella ist keine Prinzessin und warum Paper (Papier). Weil alles so schnell einreißen kann?


Aber davon mal abgesehen, bekommt das Buch von mir 4 Sterne. 4 weil es sich der 1. Band größtenteils gezogen hat und die Spannung erst zum Schluss aufgebaut wurde, dieser Cliffhanger. Raffiniert! Man kann dann nicht anders als sich Band 2 zu kaufen.



Keine Kommentare: