Freitag, 4. August 2017

Sprechende Katzen und wie man damit umgeht

Tiffany von Larissa Schwarz

Produktinformation:

Taschenbuch: 164 Seiten

Verlag: TWENTYSIX; 

 Auflage: 3 (26. Juli 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3740724838ISBN-13: 978-3740724832

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1013 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 166 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3740724838
  • Verlag: TWENTYSIX; Auflage: 2 (24. Februar 2017)



Klappentext von Amazon:

"Wir verstehen uns?"
"Yo!"
Julietta spricht mit ihrer Katze. So weit, so normal. Bis Tiffany eines Tages antwortet. Kaum haben die beiden den Schock überwunden, findet sich ein Dorn im Katzenauge: Leander, Frauchens potentieller neuer Fußwärmer. Ganz Feuerwehrmann hat er zwar schon mal eine Katze aus einem Baum gerettet, rechnet aber nicht mit Tiffanys Eigensinn. Denn Ihre Feline Hoheit sieht ihren Thron in Gefahr und die Krone wackeln. Also scheut sie weder Krallen noch Mühen, um ihr Königreich zu verteidigen.
Der katz-normale Wahnsinn bricht aus und stellt Juli vor die Wahl: Er oder ich.
Tiffany ist der weihnachtliche Liebesroman für jeden Katzenliebhaber. Witzig, überraschend und frisch, auch für Allergiker geeignet.


Cover:

Katze, was sonst? Vermutlich Tiffany höchstpersönlich und ein bisschen anonym. Der Betrachter dieses Buches, sieht Tiffy nur von der Nase abwärts. So ein Katzencover habe ich vorher auch noch nie gesehen.

Wie ich das Buch entdeckte:

Durch Larissa Schwarz #Lenning hatte ich einen Vorgeschmack auf ihren Schreibstil bekommen. Es lag auf der Hand, dass ich nach #lenning auch „Tiffany“ und nach und nach die restlichen Geschichten von dieser netten Autorin lesen möchte. Frau Schwarz ist auch auf Facebook sehr aktiv und erzählt Geschichten aus ihrem Leben. Lustige und auch schon mal nachdenklichen Ansätze sind immer lesenswert. Außerdem macht sie im Buch indirekt auf Autismus aufmerksam und das finde ich wiederum sehr gut!

Um was geht es in „Tiffany“ und was ist meine Meinung dazu?

Tiffany ist die Katze von Julietta. Julietta ist Single und designt in ihrem eigenen Laden schöne Dinge. Eines Tages stellt sie fest, dass sie mit Tiffany reden kann. Nicht nur reden, es findet ein regelrechter Ausstausch statt zwischen Katze und Besitzerin. Da ist, wie es sich zwischen echten Freundinnen gehört, alles mit drin. Sie haben schon mal unterschiedliche Meinungen und können auch mal fuchsig werden. Leider ist das Streitobjekt der nette und gutaussehende Leander. Leander ist Feuerwehrmann und Julietta steht wirklich in Flammen für den Kerl. Tiffany wird eifersüchtig, obwohl es durchaus auch annehmbare Eigenschaften an diesem Leander gibt. Das ganze spielt sich in Deutschland in der Vorweihnachtszeit hab.

Ein netter, kurzweiliger Katze-Roman für die Vorweihnachtszeit. Gut, ich habe ihn jetzt im August gelesen und dennoch gern. Denn er geht an Herz, die Liebe kommt nicht zu kurz und auch die angedeuteten Bett bzw. Liebesszenen sind stilvol umgesetzt.

Wer genau aufpasst, kennt Julietta und Tiffany bereits.


Fazit:


4 Katzenpfoten von mir für diese süße Idee. Einfach eine Geschichte aus dem Leben und ich empfehle diese sehr gerne weiter. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen